best fitness Kontakt/Impressum Blog Gutscheine best fitness
Fitness-Training bringt nichts !?
Trainingstips
Fitness-Training: So funktioniert’s richtig
Immer wieder finden wir in Boulevardblättchen und Fitnessmagazinen Trainingsprogramme irgendwelcher Promi-Trainerinnen, die uns das Fett von den Rippen ziehen sollen wie eine nasse Tapete von der Wand. Die Damen zeigen uns Trainingsprogramme, die Topmodels und Mitglieder der High Society „fit wie ein Turnschuh“ machen. Angeblich. Doch der Schein trügt. Oder besser … lügt. Die Wahrheit sieht anders aus:
Fett “fressende“ Muskeln muss man erzwingen!
Die meisten Sportprogramme in Wochenblättern und Illustrierten disqualifizieren sich mit Aussagen wie „Machen Sie diese Übung zweimal mit jeweils 20 Wiederholungen und in vier Wochen haben Sie Ihre Bikini-Figur!“ Eine Illusion. Schafft aber Auflage. Und frustrierte Hausfrauen. Warum? Weil sich außer einem anfänglichen Muskelkätzchen nichts verändern wird. Denn: Muskeln werden sich nur dann verändern, sich verdichten und mehr Fett fressen, wenn sie ernsthaft dazu gezwungen werden!
Muskeln als Überlebensrisiko.
Rennen wir einmal mit Intervallsprints in die Vergangenheit und sehen dort einen Steinzeitmenschen, der den ganzen Tag umherstreift, um Futter zu suchen. Das ist nur in homöopathischer Dosierung vorhanden. Da gab`s noch keinen Lidl und kein Einkaufszenrtum. Er musste also mit möglichst wenigen Kalorien klarkommen. Blöd nur, dass Muskeln „Rund-um-die-Uhr-Energieverbraucher“ sind. 24 Stunden täglich verheizen Sie Kalorien. Auch nachts, während wir schlafen (übrigens egal, mit wem). Wer früher also mit möglichst wenig Muckis auskam, war im Vorteil. Deshalb wuchs der Bizeps auch nicht sofort, sobald man mal einen Stein oder Ast aus dem Weg räumte. Nur wenn man mal viel mehr Steine und Äste als gewöhnlich wegräumte, mussten sich die Muskeln zwangsläufig an die neue, höhere Belastung anpassen. Um bei der nächsten möglichen Räumaktion noch ein paar Reserven zu haben. Von nichts kommt nichts. Diese Regel ist auf Ihrem Kontostand, Ihre Beziehung und auch auf Ihren Körper anwendbar. Sie müssen beim Training aus der Komfortzone, wenn Sie  Muskeln aufbauen wollen. Sie müssen Reize setzen, die das aktuelle Leistungsvermögen übersteigen. Dabei kommen Sie ins Schwitzen. Dabei brennt der Muskel. Und am nächsten Tag werden Sie einen ordentlichen Muskelkater haben. Aber das ist gut so und es wird Sie glücklich machen, spätestens, wenn er wieder vorbei ist.
So funktioniert Muskeltraining wirklich:
Machen Sie bei jeder Übung so viele Wiederholungen, bis der Muskel brennt. Wenn der Muskel so richtig brennt und „zu macht“, Sie also an der Erschöpfungsgrenze sind, dann machen Sie noch fünf weitere Wiederholungen! Es sind genau diese fünf Wiederholungen, die den Erfolg Ihres Trainings ausmachen.
Fünf Übungen für Ihre Traum-Taille.
Was die Bikini-Figur für den Strandsommer, ist vielen die Traum-Taille für den Disco-Winter. Bauchfreie Tops oder das kleine Schwarze?  Mit einer schlanken Taille wirkt jedes Dance-Outfit umwerfend. Und mit nur ein paar Minuten Training täglich bringen Sie Ihre Taille dafür in Form: Spezielle Übungen für die schrägen Bauchmuskeln festigen die Körpermitte, straffen die Haltung, verbessern Atmung und Flexibilität und formen eine atemberaubende Sanduhr-Silhouette. Vor allem durch Dreh- und Beugebewegungen lässt sich die seitliche Bauchmuskulatur trainieren. Denn normale Crunches und Sit-ups wirken vorwiegend auf die vordere Bauchwandmuskulatur.
Die fünf Top-Übungen für die Taille sind:
* Seitliche Crunches * Sit-ups über kreuz * Die Hüftrolle (lässt Fettpölsterchen schmelzen) * Rumpfheben im Stehen
best fitness best fitness
Fitness-Training bringt nichts !?
Immer wieder finden wir in Boulevard- blättchen und Fitnessmagazinen Trainings- programme irgendwelcher Promi-Trainerinnen, die uns das Fett von den Rippen ziehen sollen wie eine nasse Tapete von der Wand. Die Damen zeigen uns Trainingsprogramme, die Topmodels und Mitglieder der High Society „fit wie ein
Fett “fressende“ Muskeln muss man erzwingen!
Muskeln als Überlebensrisiko.
So funktioniert Muskeltraining wirklich:
Fünf Übungen für Ihre Traum-Taille.
Die fünf Top-Übungen für die Taille sind:
* Seitliche Crunches * Sit-ups über kreuz * Die Hüftrolle (lässt Fettpölsterchen schmelzen) * Rumpfheben im Stehen
Trainings-Tips
Fitness-Training: So funktioniert’s richtig
Turnschuh“ machen. Angeblich. Doch der Schein trügt. Oder besser … lügt. Die Wahrheit sieht anders aus:
Die meisten Sportprogramme in Wochenblättern und Illustrierten disqualifizieren sich mit Aussagen wie „Machen Sie diese Übung zweimal mit jeweils 20 Wiederholungen und in vier Wochen haben Sie Ihre Bikini-Figur!“ Eine Illusion. Schafft aber Auflage. Und frustrierte Hausfrauen. Warum? Weil sich außer einem anfänglichen Muskelkätzchen nichts verändern wird. Denn: Muskeln werden sich nur dann verändern, sich verdichten und mehr Fett fressen, wenn sie ernsthaft dazu gezwungen werden!
Rennen wir einmal mit Intervallsprints in die Vergangenheit und sehen dort einen Steinzeitmenschen, der den ganzen Tag umherstreift, um Futter zu suchen. Das ist nur in homöopathischer Dosierung vorhanden. Da gab`s noch keinen Lidl und kein Einkaufszenrtum. Er musste also mit möglichst wenigen Kalorien klarkommen. Blöd nur, dass Muskeln Rund-um-die-Uhr-Energieverbraucher sind. 24 Stunden täglich verheizen sie Kalorien. Auch nachts, während wir schlafen (übrigens egal, mit wem). Wer früher also mit möglichst wenig Muckis auskam, war im Vorteil. Deshalb wuchs der Bizeps auch nicht sofort, sobald man mal einen Stein oder Ast aus dem Weg räumte. Nur wenn man mal viel mehr Steine und Äste als gewöhnlich wegräumte, mussten sich die Muskeln zwangsläufig an die neue, höhere Belastung anpassen. Um bei der nächsten möglichen Räumaktion noch ein paar Reserven zu haben. Von nichts kommt nichts. Diese Regel ist auf ihrem Kontostand, Ihre eziehung und auch auf Ihre Körper anwendbar. Sie müssen beim Training aus der Komfortzone, wenn Sie  Muskeln aufbauen wollen. Sie müssen Reize setzen, die das aktuelle Leistungsvermögen übersteigen. Dabei kommen Sie ins Schwitzen. Dabei brennt der Muskel. Und am nächsten Tag werden Sie einen ordentlichen Muskelkater haben. Aber das ist gut so und es wird Sie glücklich machen, spätestens, wenn er wieder vorbei ist.
Machen Sie bei jeder Übung so viele Wiederholungen, bis der Muskel brennt. Wenn der Muskel so richtig brennt und „zu macht“, Sie also an der Erschöpfungsgrenze sind, dann machen Sie noch fünf weitere Wiederholungen! Es sind genau diese fünf Wiederholungen, die den Erfolg Ihres Trainings ausmachen.
Was die Bikini-Figur für den Strandsommer, ist vielen die Traum- Taille für den Disco-Winter. Bauchfreie Tops oder das kleine Schwarze?  Mit einer schlanken Taille wirkt jedes Dance- Outfit umwerfend. Und mit nur ein paar Minuten Training täglich bringen Sie Ihre Taille dafür in Form: Spezielle Übungen für die schrägen Bauchmuskeln festigen die Körpermitte, straffen die Haltung, verbessern Atmung und Flexibilität und formen eine atemberaubende Sanduhr-Silhouette.
Spezielle Übungen für die schrägen Bauchmuskeln festigen die Körpermitte, straffen die Haltung, verbessern Atmung und Flexibilität und formen eine atemberaubende Sanduhr-Silhouette. Vor allem durch Dreh- und Beugebewegungen lässt sich die seitliche Bauchmuskulatur trainieren. Denn normale Crunches und Sit-ups wirken vorwiegend auf die vordere Bauchwandmuskulatur.